Dienstag, 19. November 2013

Hamburger Alm


Sauf’n mer – sterb’n mer
sauf’n mer net – sterb’n mer a,
oiso – sauf’n mer!
 
In diesem Sinne, gingen wir rein und tranken reichlich Bier, dann noch mehr Bier und
schlussendlich mussten wir aufs Klo, welche sich hier im Untergeschoss befinden. Empfangen wird man von einem gut gelaunten und tanzenden Service-Mann der einem gleich die Richtung weist. Kabinen sind in Ordnung. Alles da was funzt, nur etwas eng am Waschbecken.


Keine Kommentare:

Kommentar posten